Gaspard Brochet

Gaspard Brochet

Gaspard Brochet

Gaspard Brochet in 11. Generation der Familie aber, ein junger wilder! Er hat sich 2019 in die Winzer-Champagner Szene hineinkatapultiert. Er bleibt am Boden und versucht ohne jegliche Intervention, im Rebberg wie im Keller ganz eigenständige, schon fast autorenhafte Champagner zu kreieren. Als Sohn von Vincent Brochet hat er alle nötigen Voraussetzungen und Erfahrungen aufgesogen und will seine eigene Handschrift setzen. Das Weingut umfasst 14 Parzellen in den 3 Gemeinden: Écueil, Sacy wie Villers-aux-Nœuds und kultiviert die 3 traditionellen Trauben der Champagne: Pinot Noir, Pinot Meunier, Chardonnay. Die Premier Cru klassifizierten Gemeinden liegen südwestlich von der Stadt Reims am Fusse der Montagne (Berge) de Reims. Momentan ist Gaspard einen neuen Keller am Bauen und füllt momentan ca. 5000 Flaschen ab. Seine Etiketten hat von einem befreundeten Künstler anfertigen lassen nach Tieren aus der griechischen Mythologie und der Natur. Wie heissen eigentlich die Bewohner des Dorfes Écueil’s? Écureuils, was übersetzt Eichhörnchen bedeutet. Wie auch auf einem seiner Labels vertreten. Aber Label hin oder her der Inhalt ist das was es ausmacht… Überzeugen Sie sich selbst… Achtung rare Ware…

Lion Tome iii extra brut

Gaspard Brochet|ÉCUEIL |PREMIER CRU| MONTAGNE DE REIMS

100% Pinot Noir

Sein dritter Release seines Tome III mit 1596 Flaschen Produktion. Die Trauben welche 1985 in der Lage «Le Mont Benoit» gepflanzt wurden, befinden sich auf einem lehmigen Oberboden mit einem enorm kreidehaltigen Untergrund. Diese wurden seither nie mit Chemikalien behandelt und nur natürlich bewirtschaftet. Die Trauben werden sorgfältig von Hand gelesen und anschliessend, schonend auf einer pneumatischen Presse abgepresst. Danach wird im Stahltank oder Fass spontan und natürlich vergoren. Danach per Gravitation in meist 228 und 350 Liter Fässer gefüllt, um dort für ca. 14 Monate auf der Hefe schlummern. Der Grundwein kommt danach in die Flasche (Tirage) ohne eine Soutirage (Umzug), noch eine Schönung oder Filtration. Anschliessend wird der Champagner ausschliesslich von Hand gerüttelt und nach etwa 2 Jahren am 12. Januar 2022 an einem Fruchttag bei zunehmendem Mond degorgiert.

Trinkreif: sofort bei optimaler Lagerung bis 2040